Geschichtsverein Saffig restauriert Basaltkreuz – Flurkreuze als Zeitzeugen der bewegten Ortsgeschichte

Anno Domini 1706. Diese Jahreszahl entdeckten die Mitglieder des Geschichtsvereins Saffig bei der Restaurierung des Basaltkreuzes am Ortsausgang Richtung Ochtendung. Das Datum trat bei der Entnahme des Kreuzes aus dem Sockel zu Tage, und gibt somit die Möglichkeit Näheres über dessen Hintergrund zu erfahren. „Es handelt sich vermutlich um ein in unserer Region übliches Votivkreuz, das aufgrund eines Gelübdes, oder aus Dank der Errettung aus einer Notlage wie Krieg, Krankheit Seuche oder Lebensgefahr, gestiftet wurde“, stellt Pascal Nachtsheim, Vorsitzender des Geschichtsvereins fest.

Freigelegte Jahreszahl Basaltkreuz Ochtendungerstraße

Immer wieder tritt Verborgenes ans Tageslicht. Mitglieder des Geschichtsvereins Saffig, stoßen bei der Restaurierung eines Basaltkreuzes auf die Jahreszahl der Stiftung.

Eine bemerkenswert gut ausgearbeitete Jesusfigur prägt das rund 300 Jahre alte Denkmal. Leider ist der Kreuzesstamm nicht mehr erhalten, so dass nichts Genaues über den Stifter und den Grund der Stiftung gesagt werden kann. Auch der Kopf der Figur fehlt. Hier fand der Geschichtsverein bereits heraus, dass dieser erst vor wenigen Jahrzehnten abgetrennt wurde. „Wir würden uns freuen, wenn jemand weitere Details über das Kreuz kennt. Vielleicht weiß ja auch jemand etwas über den Verbleib des Kopfes“, so Nachtsheim. „Derzeit wissen wir, dass der ursprüngliche Standort des Kreuzes sich weiter unten im Dorf befand, aber im Zuge des Bimsabbaus in den 1950er Jahren an den jetzigen Platz versetzt wurde.“

Geschichtsverein Saffig bei Restaurierung Basaltkreuz Ochtendungerstraße

Aktuell wird das Kreuz gereinigt und der Kreuzesstamm verlängert. Somit wird die Jahreszahl weiterhin sichtbar bleiben.

Im nächsten Schritt werden die Mitglieder im Frühjahr 2013 den umliegenden Platz neu gestalten, damit Spaziergänger die Möglichkeit haben, an diesem Kleinod der bewegten Saffiger Geschichte zu verweilen.

Ein Gedanke zu „Geschichtsverein Saffig restauriert Basaltkreuz – Flurkreuze als Zeitzeugen der bewegten Ortsgeschichte

  1. Vielen herzlichen Dank für die tolle geschichtliche Dorfführung am Samstag den 06.10.2012 durch Saffig. Da ich schon 40 Jahre aus meinem Heimatort verzogen bin, war dieser Nachmittag für mich eine sehr große Bereicherung um vieles wieder auf zu frischen.

    Ich wünsche Eurem Team weiterhin eine gute Zusammenarbeit und würde mich über ein neues Buch oder Broschüre sehr freuen! Vielleicht teilen Sie es mir zum gegeben Zeitpunkt bei Herausgabe mit.

    Ihre Monika Junglas-Mosen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.